Ein göttliches Vergnügen: Amphitryon

  • 9. Januar 2019
  • |
  • Text: Philip Brunnader

Die erste Premiere im neuen Jahr ist eine gelungene, vielbeklatschte geworden mit feiner Komik und reduziert auf das Wesentliche.

„Wer sich leichte Unterhaltung wünscht, ist hier falsch: Bei der Premiere von Heinrich von Kleists Lustspiel „Amphitryon“ nach Molière zeigte das Schauspielhaus Linz eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Identität. Feinsinniger Witz zerstreute zwischendurch die düstere Verwirrtheit. … Star der Besetzung ist Klaus Müller-Beck als Diener Sosias, genial unterstützt von seinem Doppelgänger Alexander Hetterle als Merkur und der zankfreudigen, wasserstoffblonden Gemahlin Charis, die einer RTL2-Realityshow entsprungen zu sein scheint“ so das Fazit von Jasmin Gaderer in der Kronen Zeitung.

„Peter Wittenberg reduzierte Kleists Lustspiel auf das Wesentliche – den radikalen Zweifel in diesem Text. Klaus Müller-Beck glänzte als bodenständiger Diener Sosias, Angela Waidmann überzeugte als Alkmene, die sich zwischen einem Gott und ihrem Mann entscheiden soll,“ heißt es bei Norbert Mayer in Die Presse.

Christian Higer, Angela Waidmann | Foto: Christian Brachwitz

„Die meisten Lacher auf ihrer Seite hat naturgemäß die Dienerschaft, so auch in Linz. Klaus Müller-Beck als beeindruckender Sosias, Jenny Weichert als trashige Dienerin Charis und Alexander Hetterle als Brutalo-Merkur,“ lobt Mariella Moshammer im Oberösterreichischen Volksblatt auch den Witz in dem Lustspiel.

„Christian Higer kostet als Jupiter seine göttlichen Verführungskünste aus. Ein Macho mit selbstgefälligem Lächeln, dem die treue Alkmene auf den Leim geht: Angela Waidmann wandelt sich von der Glückseligen zur an sich selbst Zweifelnden bis zur Verzweifelten, ohne je ihre stolze Sinnlichkeit einzubüßen,“ so Karin Schütze in den OÖNachrichten. Ihr Fazit: „Ein puristischer Theaterabend mit ein paar Längen, getragen von spielfreudigen Darstellern. Kräftiger Premieren-Beifall.“

Klaus Müller-Beck, Alexander Hetterle | Foto: Christian Brachwitz

Weitere Themen

Musical Fulminante „Ragtime“ Premiere!
  • 12. Februar 2019

Fulminante „Ragtime“ Premiere!

Nach der „fulminanten Premiere“ am 8. Februar ist eines gewiss: Karten für das Musical Ragtime sollte man sich rasch sichern! Sowohl Publikum als auch die Kritiker*innen waren von Ragtime „begeistert“. „Erfolgspremiere“ Die Kronen Zeitung (Milli Hornegger) berichtet von einer „Erfolgspremiere“ und von „großartigen Tanzleistungen“. Der Plot aus dem vorigen Jahrhundert erscheint „verblüffend aktuell“. Weiter heißt es: „Nach [...]

Schauspiel SELTEN MACHT THEATER SO VIEL SPASS
  • 5. Februar 2019

SELTEN MACHT THEATER SO VIEL SPASS

„Köstliches Regie- und Darsteller-Ereignis.“ „Regisseur Matthias Rippert treibt Oscar Wildes Komödie Ernst ist das Leben grandios auf die Spitze,“ zeigt sich Peter Grubmüller von den OÖNachrichten restlos begeistert. „Wenn Matthias Rippert in einigen Jahren mit wichtigen Regie-Preisen ausgezeichnet sein wird, mag sich mancher daran erinnern, dass dieser stille Bühnen-Zauberer 2019 in Linz Oscar Wildes beißende Komödie Ernst ist das Leben [...]

Operette FLOTT, SCHWUNGVOLL, HEFTIG BEKLATSCHT & RIESIGER JUBEL
  • 10. Dezember 2018

FLOTT, SCHWUNGVOLL, HEFTIG BEKLATSCHT & RIESIGER JUBEL

Äußerst unterhaltsam Die Premiere von Der Vogelhändler wurde heftig beklatscht und umjubelt. Das Fazit von Michael Wruss in den OÖNachrichten: „Ein Operettenklassiker mit genialer Musik im klassischen Gewand, der das Publikum restlos begeisterte.“ „Matthäus Schmidlechner macht als Adam eine ideale Figur und tollt mit spürbarem Spaß als Tiroler über die Bühne. ... Wirklich begeisternd war [...]

Musical STANDING OVATIONS FÜR DEN JÜNGSTEN MUSICAL-HIT
  • 29. November 2018

STANDING OVATIONS FÜR DEN JÜNGSTEN MUSICAL-HIT

Die Premiere von „Ein Amerikaner in Paris begeisterte in Linz“ steht auf der Titelseite der OÖNachrichten. Heftig umjubelt und unter Standing Ovations feierte der „jüngste Musical-Hit“ (Kronen Zeitung) am Sonntag seine deutschsprachige Erstaufführung. „Dieser Amerikaner fühlt sich nicht nur in Paris, sondern auch in Linz sichtlich wohl“, zieht Martin Fichter-Wöß“ Bilanz in der APA. Helmut Atteneder von [...]

Schauspiel ÜBERRAGEND, PRÄCHTIG, BRILLANT, EIN EREIGNIS
  • 8. Oktober 2018

ÜBERRAGEND, PRÄCHTIG, BRILLANT, EIN EREIGNIS

Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben begeisterte nicht nur das Publikum. Auch die Pressestimmen sind euphorisch und der Meinung, dass sich „Ein Erfolgslauf abzeichnet“ (Neues Volksblatt). Für Philipp Wagenhofer vom Neuen Volksblatt ist „Christian Hilger als Boanlkramer ein Ereignis“. „Es ist eine muntere, mit Pause zweidreiviertel Stunden dauernde Inszenierung, die Markus Völlenklee auf die Bühne zaubert“, so Wagenhofers Resümee.

Oper Fulminanter Auftakt und ein denkwürdiger Abend
  • 18. September 2018

Fulminanter Auftakt und ein denkwürdiger Abend

„Mit der glanzvollen Premiere von Richard Wagners Oper Tristan und Isolde startete das Linzer Musiktheater in die neue Saison. Das Zentrum des Abends war das Bruckner Orchester unter Markus Poschner.“, heißt es auf der Titelseite des Neuen Volksblatts (Paul Stepanek) , angesichts der Eröffnungspremiere im Musiktheater samt Public Viewing, das zum großen Eröffnungsfest im Park wurde.