BEMERKENSWERTER SCHAUSPIEL-AUFTAKT

  • 15. September 2018
  • |
  • Text: Philip Brunnader

Lange beklatschte Premiere: „Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats“ im Linzer Schauspielhaus

„Bravourös“

„Der Zuschauer ist in die kargen, unterschiedlich geneigten Rampen der Bühne (Camilla Hägebarth) und in die weißen Kostüme (Johanna Hlawica) im Nu verliebt“, so Peter Grubmüller (OÖNachrichten). Weiter heißt es:„Mit Katrin Plötner hat er (Anm. Schauspieldirektor Stephan Suschke) eine in Deutschland auf Händen getragene Regisseurin geholt. … Ein Theater im Theater wird hochgezogen, der Titel ist Programm. Der in kleinen Gesten überragende Lutz Zeidler als bekümmerter Marquis de Sade belauert die Irrenhaus-Bewohner, ob sie seine Texte richtig aufsagen.“ Grubmüllers Fazit: „Den Schauspielern gelingt das Ungelenke irrer Laien bravourös. Unterhaltung und Haltung in schöner Ausgewogenheit, bemerkenswerter Schauspiel-Auftakt.“

Lutz Zeidler, Alexander Hetterle | Foto: Jochen Quast

„Das Spiel im Spiel wirkt noch immer“

Auch Norbert Mayer (Die Presse) hält unsere Eröffnungspremiere im Schauspielhaus für gelungen. In der Sonntagsausgabe heißt es: „Weit mehr als 100 Inszenierungen gab es allein bis in die nachrevolutionären Siebzigerjahre. Dann wurde es still ums Werk des 1982 gestorbenen Suhrkamp-Klassikers. Offenbar gab es nach 1989 keinen Bedarf mehr an Dichtern, die hartnäckig an den Sozialismus glaubten. So scheint es mutig und sogar verdienstvoll, dass sich Katrin Plötner an die Inszenierung dieses exzellenten Dramas wagte, das am Freitag in Linz Premiere hatte. Ihr Experiment ist gelungen, in Linz sieht man in etwas mehr als zwei Stunden ein gut disponiertes Ensemble, an dem auch Schauspielschüler der Anton Bruckner Privatuniversität teilhaben.“

Weitere Themen

Tanz EIN GENUSS FÜR DIE SINNE
  • 28. Mai 2019

EIN GENUSS FÜR DIE SINNE

Kraftvolle Perfektion „Man konnte nur staunen bei der Uraufführung des Tanzstücks Yama von Ashley Lobo in der BlackBox des Linzer Musiktheaters,“ zeigt sich Jasmin Gaderer (Kronen Zeitung) begeistert. „So perfekt, so punktgenau saß jede Bewegung der zahlreichen Tänzer, dass man sich als Zuschauer komplett mitreißen lassen konnte von den kraftvollen, archaischen Szenen“, heißt es in der Kronen [...]

Operette FLOTT, SCHWUNGVOLL, HEFTIG BEKLATSCHT & RIESIGER JUBEL
  • 10. Dezember 2018

FLOTT, SCHWUNGVOLL, HEFTIG BEKLATSCHT & RIESIGER JUBEL

Äußerst unterhaltsam Die Premiere von Der Vogelhändler wurde heftig beklatscht und umjubelt. Das Fazit von Michael Wruss in den OÖNachrichten: „Ein Operettenklassiker mit genialer Musik im klassischen Gewand, der das Publikum restlos begeisterte.“ „Matthäus Schmidlechner macht als Adam eine ideale Figur und tollt mit spürbarem Spaß als Tiroler über die Bühne. ... Wirklich begeisternd war [...]

Musical STANDING OVATIONS FÜR DEN JÜNGSTEN MUSICAL-HIT
  • 29. November 2018

STANDING OVATIONS FÜR DEN JÜNGSTEN MUSICAL-HIT

Die Premiere von „Ein Amerikaner in Paris begeisterte in Linz“ steht auf der Titelseite der OÖNachrichten. Heftig umjubelt und unter Standing Ovations feierte der „jüngste Musical-Hit“ (Kronen Zeitung) am Sonntag seine deutschsprachige Erstaufführung. „Dieser Amerikaner fühlt sich nicht nur in Paris, sondern auch in Linz sichtlich wohl“, zieht Martin Fichter-Wöß“ Bilanz in der APA. Helmut Atteneder von [...]

Schauspiel ÜBERRAGEND, PRÄCHTIG, BRILLANT, EIN EREIGNIS
  • 8. Oktober 2018

ÜBERRAGEND, PRÄCHTIG, BRILLANT, EIN EREIGNIS

Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben begeisterte nicht nur das Publikum. Auch die Pressestimmen sind euphorisch und der Meinung, dass sich „Ein Erfolgslauf abzeichnet“ (Neues Volksblatt). Für Philipp Wagenhofer vom Neuen Volksblatt ist „Christian Hilger als Boanlkramer ein Ereignis“. „Es ist eine muntere, mit Pause zweidreiviertel Stunden dauernde Inszenierung, die Markus Völlenklee auf die Bühne zaubert“, so Wagenhofers Resümee.

Oper Fulminanter Auftakt und ein denkwürdiger Abend
  • 18. September 2018

Fulminanter Auftakt und ein denkwürdiger Abend

„Mit der glanzvollen Premiere von Richard Wagners Oper Tristan und Isolde startete das Linzer Musiktheater in die neue Saison. Das Zentrum des Abends war das Bruckner Orchester unter Markus Poschner.“, heißt es auf der Titelseite des Neuen Volksblatts (Paul Stepanek) , angesichts der Eröffnungspremiere im Musiktheater samt Public Viewing, das zum großen Eröffnungsfest im Park wurde.