13 FRAGEN AN DAS ENSEMBLE: Lukas Weiss

  • 8. Januar 2019
  • |
  • Text: Redaktion

1 Was ist dein Morgenritual?
Mir ein Frühstück kochen – ein warmes Frühstück.

2 Als welches Tier wärst du glücklich?
Als Katze! Weil die Katze ein so selbstbestimmtes Tier ist, zumindest macht sie den Anschein… und eigentlich hält sie sich den Menschen als Nutztier.

3 Welche drei Begriffe fallen dir spontan zu Österreich ein?
Schnitzel, Thomas Bernhard, Heimat

4 Stell Dir vor, du bist einen Tag lang unsichtbar. Was würdest du machen?
Ich glaube, ich würde mich ins Kaffeehaus setzen, zu fremden Leuten an den Tisch, und einfach zuhören, was die reden. Zuerst habe ich kurz daran gedacht, mich in die Büros von PolitikerInnen reinzusetzen, aber ich glaube eigentlich nicht, dass man das hören möchte, was die dort sagen oder dass man etwas erfährt, was man sich nicht eh denken könnte …

5 Wenn du einen anderen Beruf ausüben müsstest, welchen würdest du wählen?
Bildender Künstler – Maler oder Bildhauer. Ich glaube, dass das ein Wunsch ganz vieler Schauspieler ist, dass sie gerne etwas mit ihren Händen machen würden. Und ich beneide bildende Künstler etwas um ihre Arbeitsweise, weil sie an einem Arbeitsstand immer weiterarbeiten können. Theaterarbeit ist ja leider, oder zum Glück, immer nur für den Augenblick. Da gelingt einem auf der Probe ein guter Moment und am nächsten Tag ist wieder alles weg. Das ist manchmal ein bisschen frustrierend (lacht). Der bildende Künstler kommt am nächsten Tag in sein Atelier und findet die Arbeit in dem Zustand vor, in dem er sie zurückgelassen hat und entwickelt sie daraus weiter. Zumindest stelle ich mir das so vor.

6 Was macht dich verlegen?
Lob. Es freut mich, aber es macht mich auch verlegen und ist nicht ungefährlich. Eine Dozentin hat mir mal gesagt: “Deine Fans sind deine Feinde.“

7 Mit wem / mit was würdest du für einen Tag dein Leben tauschen?
Auf jeden Fall mit einem Musiker! Auf Konzerten schaffen die es ja, Kontakt mit ihrem Publikum herzustellen, wie ich ihn mir als Schauspieler oft wünschen würde. Letzen Winter war ich auf einem Nick Cave Konzert und das war fast eine religiöse Erfahrung – ja, ich glaube, ich würde mit Nick Cave gerne einen Tag tauschen!
Aber einen Tag, an dem er ein Konzert spielt …

8 Wenn du keine Angst hättest, was würdest Du tun?
Wenn ich überhaupt keine Angst vor nichts hätte, würde ich vermutlich nicht als Schauspieler arbeiten. Lampenfieber ist ja auch irgendwie eine Form von Angst, die dich wach macht und vorbereitet. Ich kann mir den Beruf ohne Lampenfieber gar nicht vorstellen. Darf auch nicht zu viel werden, sonst wird man unkonzentriert aber grundsätzlich ist Angst nichts schlechtes. „Zwischen Zittern und Vibrieren liegen Welten“ ist leider nicht von mir, aber ich finde das beschreibt es ganz gut.

9 Welche drei Dinge würdest du auf keinen Fall auf eine einsame Insel mitnehmen?
Mein Handy, andere Menschen und Kleidung.

10 Als Kind wolltest Du sein, wie …?
Helge Schneider. Natürlich habe ich die Hälfte der Witze damals nicht verstanden. Mittlerweile tu ich das. Glaube ich.

11 Was wolltest du nie über dich hören müssen?
Ich will nie über mich hören, dass ich auf andere vergesse. Und im Arbeitskontext will ich nie über mich hören müssen, dass ich mich – ohne der Sache zu dienen – in den Vordergrund spiele.

12 Dein liebster Ort in Linz?
Die Donau ist mein liebster Ort in Linz. Ich habe mich eigentlich immer an der Donau bewegt, bin zuletzt von Wien nach Linz gekommen. Und auch ganz viele meiner Freunde arbeiten in Städten an der Donau – Wien, Regensburg, Ulm. Schöne Vorstellung, dass die sich dasselbe Wasser anschauen wie ich.

13 Welche Frage sollte in einem Interview mit Dir nicht fehlen? – Und deine Antwort?
Eine Frage, die man sich selbst immer wieder stellen sollte: Bist du zufrieden?
Ja, ich bin im Moment sehr zufrieden! Noch!

—–

Lukas Weiss wurde 1994 in Oberösterreich geboren. Von 2014 bis zum Sommer 2018 studierte er an der MUK Wien Schauspiel. Während seines Studiums drehte er Kurzfilme mit der Filmakademie Wien und arbeitete mehrmals auf TV-Sets für den ORF. Zuletzt war er in Wien in der österreichischen Erstaufführung von Der große Marsch von Wolfram Lotz (Regie: Martina Gredler), einer Produktion des Wiener Burgtheaters, zu sehen. Seit Beginn der Spielzeit 2018/2019 ist er fixes Ensemblemitglied am Jungen Theater des Landestheaters Linz. Hier spielt er aktuell die Titelrolle Frerk in Frerk, du Zwerg! und in der Produktion Junger Klassiker – Krieg der Welten Short Cuts. Ab dem 12. Jänner wird er außerdem in Der Zauberer von Oz zu sehen sein.

Weitere Themen

Junges Theater 13 Fragen an Martin Brunnemann
  • 24. März 2019

13 Fragen an Martin Brunnemann

1 Was ist dein Morgenritual? Aufstehen, Kaffee kochen, meine Tochter wecken, Jause machen 2 Als welches Tier wärst du glücklich? Entweder ein Vogel oder ein Elefant 3 Welche drei Begriffe fallen dir spontan zu Österreich ein? Geburt, 13. und 14., Käsekrainer 4 Stell Dir vor, du bist einen Tag lang unsichtbar. Was würdest du machen? [...]

Schauspiel 13 Fragen an Gunda Schanderer
  • 18. März 2019

13 Fragen an Gunda Schanderer

1 | Was ist dein Morgenritual? Hab ich keines, ich bin ein totaler Morgenmuffel und komme schwer auf. Zum Glück werde ich vier mal, in folgender Reihenfolge, wachgeküsst: Mein Mann, meine Tochter, mein Hund und mein Sohn. 2 | Was liest du gerade? Ich habe immer einen Stapel Bücher auf meinem Nachtkasterl, und schaffe selten [...]

Tanz 13 Fragen an Kasija Vrbanac
  • 12. März 2019

13 Fragen an Kasija Vrbanac

1 Was ist dein Morgenritual? Der Morgen ist meine liebste Tageszeit. Ich mag es, so früh wie möglich aufzuwachen, besonders im Winter, wenn es draußen noch dunkel ist. Ich koche mir dann einen Kaffee, setze mich ans Fenster und beobachte die Morgendämmerung. Danach mache ich mich für die Arbeit fertig und gehe gegen neun Uhr [...]

Schauspiel 13 Fragen an Ines Schiller
  • 5. März 2019

13 Fragen an Ines Schiller

1 Was ist dein Morgenritual? Ich mache jeden Morgen etwas Anderes. 2 Als welches Tier wärst du glücklich? Als Wolf. 3 Welche drei Begriffe fallen dir spontan zu Österreich ein? Verlogenheit, Wiesen, Utopie. 4 Stell Dir vor, du bist einen Tag lang unsichtbar. Was würdest du machen? Ich würde alle Leute belauschen. 5 Wenn du [...]

Musical 13 Fragen an Daniela Dett
  • 25. Februar 2019

13 Fragen an Daniela Dett

1 | Was ist dein Morgenritual? Ich wache auf und frage meinen Körper: „Wie geht es dir?“ Hin und wieder sagt er leider inzwischen: „Du wirst älter.“ Im Bad wasche ich mir die Restmüdigkeit mit eiskaltem Wasser aus dem Gesicht. Dann kommt ein großes Frühstück: Tomaten, Schafskäse, Oregano, Hummus etc. Nach etwa einer Stunde bringe [...]

Schauspiel 13 Fragen an Jan Nikolaus Cerha
  • 11. Februar 2019

13 Fragen an Jan Nikolaus Cerha

1 Was ist dein Morgenritual? Tasse Tee und Radio 2 Als welches Tier wärst du glücklich? Gecko 3 Welche drei Begriffe fallen dir spontan zu Österreich ein? Gemütlich, Natur, Schnitzel 4 Stell Dir vor, du bist einen Tag lang unsichtbar. Was würdest du machen? Nach Nordkorea reisen. 5 Wenn du einen anderen Beruf ausüben müsstest, [...]

Musical 13 Fragen an das Ensemble: Carsten Lepper
  • 29. Januar 2019

13 Fragen an das Ensemble: Carsten Lepper

1 Was ist dein Morgenritual? Das ist total fad’: Ich jage meinen Hund über die Donaulände, gehe ins Fitness-Studio und dann gibt’s Frühstück. 2 Als welches Tier wärst du glücklich? Ach, ich wäre vielleicht gern ein Adler. Ich möchte gern den Überblick behalten. Früher war ich sogar ein fürchterlicher Kontrolletti, aber das hab‘ ich inzwischen [...]

Tanz 13 Fragen an das Ensemble: Tura Gómez Coll
  • 21. Januar 2019

13 Fragen an das Ensemble: Tura Gómez Coll

1 Was ist dein Morgenritual? Nach dem Aufwachen frühstücke ich normalerweise und lese dabei, dann schaue ich die Nachrichten und trinke Kaffee. Auf dem Weg ins Theater höre ich Metal. 2 Als welches Tier wärst du glücklich? Ich könnte mich am ehesten mit einer Katze identifizieren: Die meisten Katzen sind süß, aber irgendwie unheimlich, sehr [...]

Musical 13 Fragen an das Ensemble: Myrthes Monteiro
  • 12. Januar 2019

13 Fragen an das Ensemble: Myrthes Monteiro

1 Was ist dein Morgenritual? Ich meditiere zwanzig Minuten, manchmal sogar länger. Danach trinke ich einen grünen Tee und höre brasilianische Musik – natürlich! 2 Als welches Tier wärst du glücklich? Ich glaube, als Hund. Weil Hunde immer glücklich, dankbar und gut drauf sind. So möchte ich auch sein. Bin ich auch! 3 Welche drei [...]

Tanz 13 Fragen an das Ensemble: Julie Endo
  • 27. Dezember 2018

13 Fragen an das Ensemble: Julie Endo

1 Was ist dein Morgenritual? Normalerweise kann ich morgens noch nichts essen, also trinke ich Kaffee, bereite mich auf den Arbeitstag vor und gehe ins Theater, um ein paar motivierende Songs zu hören. 2 Als welches Tier wärst du glücklich? Als schwarzer Panther 3 Welche drei Begriffe fallen dir spontan zu Österreich ein? Schnitzel, Weihnachtsmarkt [...]

Oper 13 Fragen an das Ensemble: Elena Pierini
  • 16. Dezember 2018

13 Fragen an das Ensemble: Elena Pierini

1 Was ist dein Morgenritual? Aus dem Bett: Schritt, Schritt, Schritt. Kaffeemaschine. Frage: Wie spät ist es? Wenn es früh ist (also 8.30 Uhr und ich auf Arbeit muss), dann gibt es zum Kaffee nur Zwieback und Marmelade. Wenn es schon spät ist (also gegen 11.00 Uhr und ich demnach nicht zur Arbeit muss), dann [...]

Schauspiel 13 Fragen an das Ensemble: Anna Rieser
  • 27. November 2018

13 Fragen an das Ensemble: Anna Rieser

1 Was ist dein Morgenritual? Eierkocher einschalten, Wasserkocher einschalten, Kamillenteesackerl in die Kanne hängen. 2 Als welches Tier wärst du glücklich? Als Schwalbe. 3 Welche drei Begriffe fallen dir spontan zu Österreich ein? Käsekrainer, Thomas Bernhard, Nationalismus 4 Stell Dir vor, du bist einen Tag lang unsichtbar. Was würdest du machen? Kanzler und Vizekanzler entführen. [...]